Zocker nutzen Spiele für soziale Kontakte

Darauf ist jetzt eine Studie gekommen, die seit 2005 an über 1.000 Jugendlichen durchgeführt wird. Wie man auf Gulli schon dem ersten Absatz entnehmen kann, trifft das Vorurteil, dass man sich im virtuellen Raum eine Zuflucht sucht einfach nicht zu.

Eigentlich trifft sogar das genaue Gegenteil zu. 78% der Zocker spielen mit ihren Freunden über das Internet. Jeder der schon mal WoW gespielt hat wird wissen, dass das Spiel ohne Freund nur sehr wenig Spaß macht und damit mein ich jetzt nicht ingame-Freunde sondern richtige.

Also wenn ihr mal wieder mit wem redet der sowas behauptet, könnt ihr ihn ja auf die Studie aufmerksam machen…

Kommentieren