Prince of Persia (PS3)

Moin,

mit etwas Verspätung kommt hier mein Prince of Persia (PS3) Spielecheck!

princeop

Am anfang des Spiels sucht der Prinz seinen Esel – mitten in einer toten Umgebung. Plötzlich trifft er eine gejagte Frau und schaltet ihre Verfolger aus. Sie (Elika) hat magische Superkräfte und unterstützt euch im Spiel. Ihr Vater hat den bösen Gott Ahriman (kein Türke) befreit, den es nun einzusperren gilt. Also rennt ihr und kämpft und rennt und kämpft und rennt usw.

princewoman

Das ist Elika, die paradoxe Frau mit den Superkräften (Leider Körbchengröße A o.O‘)

Wer kennt sie nicht, die Prince of Persia-Serie…. Prince of Persia – Sands of Time war bekannt für männliche Männer, Action, Massenschlachten und nicht ganz so viel Blut. In den Fortsetungen wie PoP – Warrior Within oder The Two Thrones ist das aber ein bisschen anders: Blut soweit das Auge reicht, Gemetzel, noch männlichere Männder UND auch weibliche Charaktere, bei denen die Oberweite den ganzen Bildschirm verdeckt…. Ja, das waren noch Zeiten… Doch in diesem Teil wird alles anders: Der Prinz erinnert an einen 12-Jährigen pubertierenden. Man bekommt total zusammenhanglos eine wirre Story vor die Füße geworfen und die Vorgänger haben nichts mit diesem Teil zu tun!

In diesem Teil wird einiges anders:

1. Große Änderung: Die Grafik ist nun im Comic-Stil überzeichnet und arg kindisch – Blut wurde ganz aus dem Spiel          entfernt

2. Große Änderung: Der Sand der Zeit, Hauptmerkmal von PoP, ist vollkommen entfernt worden. Falls man nun sterben, würde, kommt Elika und rettet euch mit ihren Supermegapowerkräften. Im Kampf wird alles weiß und ihr steht plötzlich wieder quicklebendig da.

3. Änderung: Die Dialoge sollten glaub ich witzig sein – sind aber total unlustig und ziehen alles runter

4. Änderung: Das Kampfsystem wurde ganz neu gestaltet –> anstatt euch durch Horden von Gegnern zu metzeln, gibt es nur noch Einzelkämpfe. Jetzt kommt es darauf an, die „magischen“, nichtmenschlichen Gegner (OHNE Blut) mit schicken Combos plattzumachen. Anfangs ist dies ganz lustig, wiederholt sich später aber nur noch.

princevs



Diese Kämpfe sollten actionreich, sind aber auf dauer ziemlich lahm und nervig.

Was mich sehr stört ist, dass dieses Spiel nichts mit den Vorgängern zu tun hat, kein Blut hat, ab 12 ist (kindisch) und das Kampfsystem arg scheiße geworden ist. Die Story ist dürftig und das Ende einfach nur absolut scheiße.

Meiner Meinung nach ist das Spiel nichts besonderes – wer ein PoP-Fan ist sollte es sich nicht holen^^. Die Vorgänger sind sehr viel mehrbesser. Wer aber auf durch die Gegend hüpfen und auf Tastenkombinationen steht, kann sich das Spiel mal angucken.

Das war meine Spielereview zu Prince of Persia , Ps3 Version.

[ratings] Hier bitte diese Spielereview bewerten.
Diese Review ist von mir geschrieben und muss nicht jeder Meinung entsprechen.

Morgen melde ich mich dann mit Herr der Ringe: Die Eroberung (LotR: Conquest)

Euer kriegerxy

Kommentieren