Online mit Bloggen Geld verdienen – Teil 1

Ihr habt einen gut besuchten Blog? Dann ist es einen Versuch wert mit ihm Geld zu verdienen. Anlässlich Friedrichs Einstieg in die Blogosphäre will ich hier in den kommenden paar Tagen oder auch Wochen mal ein paar kleine Tipps für den Einstieg geben.

Im ersten Teil dreht sich alles um die verschiedenen Möglichkeiten Geld zu verdienen. Dazu stelle ich euch in diesem Schritt die besten Anbieter vor. Man will ja schließlich auch das beste aus seinem Blog rausholen. Warum dann nicht mit den besten Partnern?

Deshalb für euch meine zwei momentan genutzten Anbieter (für Anfänger):

  • Google Adsense

    • Voraussetzungen: Einen Google Account, den man sich zum Beispiel über GoogleMail beschaffen kann. Ein Bankkonto. Ein Telefonanschluss. Einen Briefkasten.
    • Funktionsweise: Bindet Google Adsense auf eure Seite ein. Dazu müsst ihr Adsense-Setup eine neue Anzeige gestallten. Dabei ist es möglich verschiedene Formen der Anzeige zu wählen. Zum einen könnt ihr darauf bestehen, dass nur reiner Text in eurer Werbung angezeigt wird, zum Anderen ist es auch möglich kleine Banner einbinden zu lassen. Nach eurer Registrierung bei Google durchforstet der Bot eure Webseite um daraus Schlüsselwörter zu ziehen, mit deren Hilfe später die richtige Werbung zum Inhalt eurer Seite geschaltet werden kann.
    • Aussehen: Jeder von euch wird in seinem Leben bestimmt schon einmal eine Google Anzeige gesehen haben. Normalerweise sehen diese so aus:
      Diese Art der Anzeige gibt es in vielen verschiedenen Größen und Formen. Ihr könnt selbst die Farbe und den Rahmen bestimmen. Auch die Größe ist komplett euch überlassen und reicht von 728×90 (Leaderboard) bis 160×600 (Wide Skyscraper). Ihr habt also alle Möglichkeiten offen das Design von Adsense an das Theme eures Blogs anzupassen.
    • Verdienstmöglichkeiten: Kann ich durchaus als sehr gut beurteilen. Ihr erhaltet Geld (zwischen 5 und 30 Cent) für fast jeden Klick. Jeder Besucher kann nur einmal am Tag auf eure Werbung klicken, beziehungsweise es wird nur ein Klick gewertet. Es kann aber auch vorkommen, dass Publisher ( Die Leute die auf eurer Seite werben) Werbung wählen, die pro 1000 Seitenaufrufen bezahlt wird. Eine kleine Rechnung: Ihr habt 1000 Besucher pro Tag, von denen 2% auf eure Werbung klicken (was sich wenig anhört, aber bei Werbung wirklich gut ist). Das sind dann 20 Klicks, von denen jeder jetzt mal angenommen 15 Cent bringt. ihr seid also bei 3,00$. Auf gut 250 der 1000 Seitenaufrufe  wurde Werbung eingeblendet, die pro Visit bezahlt wird. Mal angenommen man würde 4$ für 1000 Pageimpressions bekommen, wären das in unserem Fall 1$. Die Tagessumme beträgt also 4,00$, was sich im Monat auf beachtenswerte 120,00$ hochschaukeln würde. Bei unseren aktuellen Euro-Dollar-Kurs kann man davon leider getröst nochmal ein Drittel abziehen.
  • Trigami

    • Trigami ist ein so genanntes Affiliate Programm
    • Möglichkeiten des Geldverdienens: 1. Ihr schreibt Beiträge über Sachen oder Webseiten und werdet dann durch die Firmen, die an dem Programm teilnehmen vergütet. Das ist meistens Geld, muss aber nicht immer sein. Manchmal bekomme ich auch etwas unseriösere Angebote von Firmen, die dich über Ihre Tapeten schreiben lassen und dir dann 10 Meter dafür schenken. 2. Durch Banner und viele weitere Möglichkeiten. Hauptsächlich handelt es sich aber um das erste.
    • Geld: wird auf verlangen ausgezahlt. Die Bezahlungen sind gut ( Ich habe zum Beispiel für eine Woche McDonalds-Werbung in der Sidebar 15 Euro bekommen.
    • Es ist euch jeder Zeit möglich dem Antragsteller andere Vorschläge zu unterbreiten, wenn man etwa nicht mit er Zahlung zufrieden ist.

So das wars erstmal. Viel Spaß beim Lesen =)

Kommentieren