George Carlin über den Tod

Bild:Jesus is coming.. Look Busy (George Carlin).jpgNein, nicht über Martin! George Carlin war ein sehr erfolgreicher amerikanischer Comedian und starb vorgestern am 22. Juni 2008 an mehreren Herzattacken. Durch ihn wurden die 7 schmutzigen Wörter, die ja in Amerika gar nicht gerne gesehen werden, bekannt. Einige von euch kennen bestimmt das Blink 182 Lied mit der Aufzählung der Wörter shit, piss, cunt, fuck, cocksucker, motherfucker, tits. Dabei handelt es sich um die 7 nicht so gern gesehen Wörter. Über den Tod(nicht Martin) lässt sich ja einiges sagen, aber kaum einer kann es so gut auf den Punkt bringen wie George Carlin.

The most unfair thing about life is the way it ends. I mean, life is tough. It takes up a lot of your time. What do you get at the end of it? A Death! What’s that, a bonus? I think the life cycle is all backwards. You should die first, get it out of the way. Then you live in an old age home. You get kicked out when you’re too young, you get a gold watch, you go to work. You work forty years until you’re young enough to enjoy your retirement. You do drugs, alcohol, you party, you get ready for high school. You go to grade school, you become a kid, you play, you have no responsibilities, you become a little baby, you go back into the womb, you spend your last nine months floating… and you finish off as an orgasm.

Kommentieren