Inside – dystopischer Storypuzzler

Inside Logo

Nachdem ich schon seit längerem auf der Suche nach einem Spiel war, welches

  1. Nicht nervt (Durch schlechtes Gameplay und Unfertigsein)
  2. Schnell zu lernen ist und nicht viel abverlangt
  3. Durch Grafik
  4. Story
  5. und Sound überzeugt.

landete ich bei Inside, dem Nachfolgespiel zu Limbo. Natürlich mag ich euch nicht zu viel spoilern und deswegen schreibe ich nur einen kleinen Aufmacher über das, was euch erwartet, falls ihr Inside spielt. Ohne zu tief auf das eingehen zu wollen, was euch dieses Spiel bietet, habe ich unten noch einen kleinen Text über die oberflächlichsten Eindrücke geschrieben. Doch falls ihr gleich etwas tiefer gehen wollt und nicht vorhabt Inside zu spielen und in diese verstörend dystopische Welt einzutauchen, guckt euch die folgenden Youtube-Videos an:

Nicht angucken, falls ihr Inside noch spielen wollt!

Ihr gelangt ohne Erklärung als stinknormal aussendender Junge in eine Welt, die düsterer, farbloser und besorgniserregender kaum sein könnte. Als Spieler verfügt ihr nur über eingeschränkte Kontrollmöglichkeiten. Bewegung, Springen und Aktion ist alles was die Macher von Inside als Steuerung für euch vorgesehen haben. Nicht nur die Kontrolle über euren namenlosen Charakter ist beschränkt, es wird auch sehr schnell klar, dass ihr nur nach rechts gehen müsst und euch rätsellösend vor den Wachen fern halten solltet um nicht einen schnellen Tod zu sterben, der allerdings kaum sanktioniert wird.

Das alles klingt vermutlich etwas eintönig, doch die wahre Stärke von Inside liegt in der Atmosphäre und der sich langsam vor euch aufbauenden Welt und Hintergrundstory.

Eigene Vermutungen über das Gesehene anzustellen, ist dabei genauso interessant wie immer weiter in die Schichten der zerbrochenen Zivilisation der Menschen abzutauschen. Ihr bereist Schichten um Schichten einer gigantischen Gebäude-Maschine, die aus den überlebenden Menschen dieser totalitären und dystopischen Welt ferngesteuerte Bleichhäute macht, die auf den ersten konditionierten Blick an Zombies erinnern, sich aber schon bald als recht harmlos für euch und im Weiteren als wichtiges Puzzleelement herausstellen.

Doch jetzt erstmal genug. Spielt es! In den nächsten Tagen wird vermutlich nicht ein weiterer Text dazu erscheinen. Bis dahin, habe ich noch einige Screenshots von Inside für euch zusammen getragen:

inside außen inside 1 inside überwachungsdrohne inside schockgenerator inside Unterwasser inside hive mind

 

Love (2015) Netflix

Gleich zu Beginn wird erstmal ordentlich losgefingert – der Typ kommt. Nächster Schnitt: Er und die Mutter seines Kindes.

img_3430
2 Frauen 1 Mann – ménage à trois. Französisch, Techno, Sex, Liebe, Kinder.

img_3431

Langsame Einstellungen, schneller Sex, freies Ficken. Klassischer Französischer Film mit 18+ Sex-Szenen. 

Eingebettet in die Handlung der vermissten und tottraurig enttäuschten Liebe seines jugendlichen Lebens. Bevor sich die Handlung aufbauen kann, werden schnell wieder Muschis geleckt und im Bett der Blonden Nachbarin gefickt.

img_3432

 

Wie kann etwas nur so schmerzhaft sein?

Vielleicht ist es besser niemals zu lieben.

Halt der traurig französische Weltschmerz in den diese jung erwachsene Erzählung mit reichlich Bumbsästhetik eingebettet wird.

Aber hey, alles bestens. Kaum geht einem die sehr indirekt erzählte und hauptsächlich in Gedanken spielende Handlung auf den Sack, wird auch schon wieder wild gefickt.

👍 ✊ 💦

Love (IMDB-Link)